Unser Oldtimertreffen 2016

Fasst nur begeisterte Gäste

Freitag
Die Zelte hatten wir schon am Donnerstag aufgebaut. Damit hatten wir für den Rest des Aufbaus zwei trockene Plätze, da es fasst während des Gesamten weiteren Aufbaus geregnet hat. Ob es am Wetter lag, oder am Chaos unserer Lagerhaltung, wir wurden mit dem Aufbau und der Einrichtung nicht bis 17 Uhr fertig. Zum Auftritt von Schweigepflicht unplugged um 20 Uhr lief dann aber alles. Leider auch wieder der Regen, so dass wir gerade einmal 50 Gäste zählen konnten. Diese hatten dann natürlich gute Sicht auf die Feruershow des Meringer Turnvereins, der den Freitags "Fireabend" als Rahmenprogramm begleitete.
Den wenigen Gäste die da waren, gefiel es aber offensichtlich gut, so dass gleich einmal neue Varianten bekannter Mischgetränke ausprobiert wurden. Beispiel: Die Jäger-Bull-Laterne
Samstag
Am Morgen galt es die Spuren der letzten Nacht zu beseitigen und alles für die Ankunft der ersten Teilnehmer samt Ihrer Oldtimer vorzubereiten. Die größte Ungewissheit stellte dabei die Anbindung des Pförtnerhauses samt Anmeldung an das Internet dar. Dank Einsatz eines unserer Mitglieder, gleichzeitig Mitarbeiter der SHK Gmbh Eurasburg, konnte das verlegte Netzwerkkabel gegen die überfahrenden Fahrzeuge geschützt werden und die Anmeldung nahm Ihren Betrieb auf. Nach und nach trafen immer mehr Oldtimer ein und die krankheitsbedingt zahlenmäßig dezimierten Ordner sahen den verfügbaren Platz für die Fahrzeuge zusehends schwinden. Trotzdem schafften wir es ca. 250 Oldtimer von 2 - 6 Räder auf den Platz zu bekommen. In diesem Jahr war leider die Abteilung der Nutzfahrzeuge sehr schwach besetzt. Da diese wenigen leider schon verfrüht aufbrachen, konnte keine Prämierung der weitesten Anreise erfolgen. Viel Lob erhielten wir neben der Organisation für das Treffen selbst, für die Bewirtung, die wir natürlich selbst durchgeführt haben. Dies ist neben den hausgemachten Speisen hauptsächlich ein verdienst unserer Lieferanten: Krebold, Baierberg (Kartoffeln und Gemüse), Metzgerei Reithmeir, Eurasburg (Wurst), Fleischerei Birkenhof, Donauwörth (Grillfleisch), Bäckerei Schwab und Selgros Gersthofen.

  • (C) OMC-CMS
    Zur Siegerehrung und der daran anschließenden amerikanischen Versteigerung zugunsten des Erziehungs- und Jugendhilfeverbandes war der Schirmherr und Pokalsponsor Landrat Dr. Klaus Metzger aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr anwesend. Grußworte zum Mittag richtete er jedoch noch an die anwesenden Gäste, Teilnehmer und Helfer. Einen kleinen Seiteheib auf die Mitarbeiter in seinem Landratsamt hatt der Präsident dann noch in der Tasche. Beinahe wäre es nicht möglich gewesen die Oldtimerausfahrt mit Korso durch Mering durchzuführen, da der zuständige Mitarbeiter im Landratsamt hierzu Einwände hatte. Wir werden für die Zukunft hierzu Gespräche führen um einen bessere Zusammenarbeit zu ermöglichen und Ausfahrten auch weiterhin durchführen zu können.
    Gewinner der Prämierungen
    Die Versteigerung zugunsten des Erziehungs- und Jugendhilfeverbandes erwies sich dabei leider als Reinfall. Lediglich 185 € brachten der Autionator Till Rosenkranz und der Präsident dabei aus den Gästen für allerlei nützliches heraus. Die Versteigerung des BMW Motorrades für ein Wochenende verlief dagegen völlig im Sande. Mehr Begeisterung brachte dann die Band "Dick and the Balls" zustande, so dass der Abend in die Nacht hin ausklingen konnte.
    Sonntag
    Im Gegensatz zu der Anmelde"pflicht" am Samstag ging es am Sonntag beim Weißwurstfrühschoppen für die Teilnehmer wesentlich entspannter zu. Wie auch am Tag zuvor fand auch an diesem Tag eine Ausfahrt statt, allerdings nur durch Mering selbst. Wir bedanken uns abschließend für das viele Lob, besonders für das Lob, welches den Weg in die Spendenkasse für unser Clubheim gefunden hat.
    Online-Spendenportal
    Pressemitteilung des Erziehungs- und Jugendhilfeverbundes Aichach-Friedberg